Schlagwort-Archive: Malerei

Neue Ausstellung bei MuniqueART: REFLEX von Ray Moore (Malerei)

Ray Moore – REFLEX

Vom 21. August bis zum 6. September zeigen wir Arbeiten unseres „Artist in Residence“ Ray Moore! Während andere Galerien noch in der Sommerpause sind, haben wir das vergangene lange Wochenende genutzt, um bei MuniqueART in der Schleißheimer Straße 26 einen Ausstellungswechsel vorzunehmen. „Welten, Raum und Grenzen“ von Deniz Hasenöhrl musste weichen und gab, passend zum Titel, Raum für die neue Ausstellung „REFLEX“ des US-amerikanischen Malers Ray Moore.
(mehr …)

Finissage der Deniz Hasenöhrl Ausstellung bei MuniqueART am 5. Juli 2014 ab 16 Uhr

Einladung zur Finissage

Es ist schon erstaunlich, welche Resonanz die Bilder von Deniz Hasenöhrl hervorrufen: einhellige Begeisterung nämlich. Erstaunlich auch, wie die Besucher ihre Eindrücke formulieren. So heben die einen besonders die unauslotbaren Tiefen ihrer geschichteten Bilder hervor, die anderen die geometrische Struktur und philosophische Aussagekraft ihrer eher graphisch orientierten Arbeiten.
(mehr …)

Deniz Hasenöhrl – Künstlerprofil

Die 1978 in Bad Reichenhall geborene Deniz Hasenöhrl lebt und arbeitet in München und in Ungarn; seit 2000 hat sie nicht nur hier, sondern auch in Frankreich, Spanien, Ungarn, Indonesien und der Türkei ausgestellt. Ihr Material ist die Leinwand, die sie mit Acrylfarbe, Fotocollagen oder Mixed Media Techniken bearbeitet. Mit offenen Augen sammelt sie in ihrer Umgebung Situationen, Eindrücke und Stimmungen, die sich in ihren Bildern wiederfinden. So verdichten sich eigene Erfahrungen und Beobachtungen zu Werken zwischen Abstraktion und konkreten Formen. Klare Linien durchschneiden Farbflächen, Rasterpunkte liegen unter schraffierten Farbverläufen und immer wieder klaffen rote Farbwunden im Zentrum der Leinwand. Deniz Hasenöhrls Arbeiten spiegeln Gefühlswelten und affizieren den Betrachter, dessen Eindrücke von kraftvoll und dynamisch bis poetisch, melancholisch und sanft reichen. Atmosphären, die ins Bild gebannt und visualisiert werden, zielen – fast musikalisch – auf die sinnliche Wirkung und eröffnen ganz eigene Wahrnehmungsdimensionen.
(mehr …)